R+V-Mietbürgschaft für Gewerbetreibende

gewerbliche Mietkaution

Die R+V-Mietbürgschaft für Gewerbetreibende

Jetzt online abschliessen

Die R+V-Mietbürgschaft für Gewerbetreibende

Als clevere Alternative zur Bankkaution oder ähnlichen kostenintensiven Kreditlösungen bietet Ihnen die R+V-Mietbürgschaft für Gewerbetreibende eine Möglichkeit, Ihre Liquidität zu wahren und finanziell flexibel zu bleiben.


  • Erhöhung der Mietsicherheit
  • keine versteckten Kosten durch Verwaltung oder Kontoführung
  • sofortiger Online Abschluss


Sparen mit der R+V-Mietbürgschaft für Gewerbetreibende
R+V Wirtschaftswoche

Ihre Vorteile


  • pauschaler Jahresbeitrag für die gewerbliche Mietkaution
  • keine zusätzlichen Kosten durch, zum Beispiel für Verwaltung, Kontoführung oder Ausstellung der Bürgschaft
  • Die R+V ist seit 50 Jahren als einer der größten Kautionsversicherer in Deutschland ein zuverlässiger und anerkannter Bürge.

Online Antrag

Schließen Sie hier Ihren Antrag für die R+V-MietkautionsBürgschaft für Gewerbetreibende ab:

Fragen und Antworten zur R+V-MietkautionsBürgschaft für Gewerbetreibende

Was ist die R+V-MietkautionsBürgschaft für Gewerbetreibende?
Die Mietkautionsversicherung für Gewerbetreibende ersetzt die gewerbliche Mietkaution in bar oder in Form eines Sparbuchs. Die gewerbliche MietkautionsBürgschaft dient somit als Mietsicherheit und ermöglicht Ihnen mehr finanziellen Spielraum.


Bei einem berechtigten Anspruch, das heißt, wenn Sie Ihren Verpflichtungen aus dem Mietvertrag nicht nachgekommen sind, leistet R+V an Ihren Vermieter bis zur Höhe der Bürgschaftssumme. Sie sind verpflichtet den ausgezahlten Betrag an R+V zurückzuzahlen. Ihr Vermieter verfügt damit über einen vergleichbaren Schutz wie bei anderen Kautionsformen, zum Beispiel der Barkaution.


Wie funktioniert die gewerbliche Mietkautionsbürgschaft?
Sie schließen mit R+V einen Kautionsversicherungsvertrag mit einem Gesamtlimit ab (entspricht in der Regel der Bürgschaftssumme) und beantragen eine MietkautionsBürgschaft für Gewerbetreibende. R+V stellt die Bürgschaft aus und sendet Ihnen die Bürgschaft als Original und in Kopie zusammen mit allen Vertragsunterlagen zu. Das Original der Bürgschaft übergeben Sie bitte an Ihren Vermieter als Mietsicherheit. Die Kopie der Bürgschaft und alle weiteren Vertragsunterlagen sind für Sie bestimmt.


Ist das Mietverhältnis beendet und bestehen keine Ansprüche Ihres Vermieters mehr, senden Sie die Bürgschaft im Original an R+V zurück. Falls Sie den Kautionsversicherungsvertrag zum nächstmöglichen Zeitpunkt beenden wollen, senden Sie uns bitte zusätzlich Ihre Kündigung des Vertrags zu. Im Schadenfall kann sich Ihr Vermieter direkt bei R+V melden.


Können bestehende gewerbliche Mietkautionen durch die MietkautionsBürgschaft der R+V ersetzt werden?
Ja, Sie können die gewerbliche MietkautionsBürgschaft auch bei bestehenden Mietverhältnissen als Mietsicherheit hinterlegen. Ihr Vermieter muss sein Einverständnis hierzu erteilen. Das Original der Bürgschaft übergeben Sie bitte an Ihren Vermieter, im Gegenzug erhalten Sie die hinterlegte Kaution zurück.


Für wen gilt die R+V-MietkautionsBürgschaft für Gewerbetreibende?
Die gewerbliche MietkautionsBürgschaft für das Gewerbe gilt ausschließlich für Mieter von gewerblich genutzten Objekten, die eine bergbauliche, freiberufliche oder gewerbliche Tätigkeit ausüben.


Gibt es auch eine MietkautionsBürgschaft für privaten Wohnraum bei R+V?
Ja, es gibt eine Mietkaution Gewerbe und eine Mietkaution privat: Dafür steht die R+V-MietkautionsBürgschaft für privaten Wohnraum zur Verfügung. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.mietkautionsportal.de

Was ist das Besondere an der R+V-MietkautionsBürgschaft für Gewerbetreibende?

R+V erhebt für die MietkautionsBürgschaft für Gewerbetreibende einen pauschalen Jahresbeitrag. Weitere Gebühren oder Kosten, zum Beispiel für Verwaltung, Kontoführung oder Ausstellung der Bürgschaft, fallen nicht an.

Als einer der größten Kautionsversicherer in Deutschland mit über 50 Jahren Erfahrung ist R+V ein zuverlässiger und anerkannter Bürge. Zudem zeichnen wir uns als eines der kapitalstärksten Unternehmen am Markt durch wirtschaftlich solides Handeln aus und engagieren uns mit Herzblut und Weitblick.

Wann können Sie die R+V-MietkautionsBürgschaft für Gewerbetreibende beantragen?

  • Die MietkautionsBürgschaft gilt ausschließlich für gewerblich genutzte Mietobjekte.
  • Das Mietobjekt liegt in der Bundesrepublik Deutschland.
  • Die gewerbliche Mietkaution beträgt mindestens 2.500 EUR und höchstens 20.000 EUR.
  • Eine Prüfung Ihrer Bonität hat zu einem positiven Ergebnis geführt.
  • Ihr Vermieter akzeptiert die gewerbliche MietkautionsBürgschaft als Mietsicherheit.
  • Sie beantragen die gewerbliche MietkautionsBürgschaft nicht für Dritte.
  • Die Bürgschaftssumme entspricht maximal dem 6-fachen der Monatskaltmiete.

Haben Sie abweichenden Versicherungsbedarf? Wenden Sie sich bitte an Ihren Ansprechpartner im Bereich: Kontakt

Wie viel kostet die MietkautionsBürgschaft für Gewerbetreibe der R+V?
Der Jahresbeitrag beträgt 5,75 % oder 7,00 % des Gesamtlimits (mindestens 250 EUR). Ihren individuellen Jahresbeitrag entnehmen Sie bitte dem Beitragsrechner. Es fallen keine weiteren Gebühren oder Beiträge zum Beispiel für Verwaltung, Kontoführung oder Ausstellung der Bürgschaft an.


Bitte beachten Sie: Im Schadenfall sind Sie verpflichtet den aus der Bürgschaft gezahlten Betrag der R+V zu erstatten.


Was muss ich bei der Zahlung des Beitrags beachten?
Sie zahlen den Beitrag jedes Jahr an R+V. Der erste Jahresbeitrag wird unmittelbar mit Vertragsbeginn fällig. Sie müssen den Beitrag zahlen, bis R+V durch Ihren Vermieter vollständig aus dem Bürgschaftsrisiko entlassen wird und der Kautionsversicherungsvertrag beendet ist.

Die Entlassung aus dem Risiko erfolgt, wenn die Bürgschaft im Original zurückgegeben wurde oder wenn Ihr Vermieter uns vorbehaltlos aus der Haftung entlässt. In diesem Fall bestätigt Ihr Vermieter mit einer Enthaftungserklärung, dass er keine Ansprüche mehr aus der Bürgschaft geltend macht und die besicherten Ansprüche auch nicht an Dritte abgetreten sind.


Was mache ich bzw. mein Vermieter mit den Vertragsunterlagen?
Sie erhalten das Original und eine Kopie der Bürgschaft sowie den Versicherungsschein. Das Original der Bürgschaft müssen Sie an Ihren Vermieter übergeben. Erst dann ist Ihr Vermieter abgesichert. Bereits hinterlegte Mietkautionen (Mietkaution Gewerbe) wird Ihr Vermieter in aller Regel an Sie zurückgeben.

Die Bürgschaft muss von Ihrem Vermieter lediglich aufbewahrt werden. Nach dem Ende des Mietverhältnisses sollte Ihr Vermieter das Original der Bürgschaft an Sie zurückgeben oder gegenüber R+V eine Enthaftungserklärung abgeben. Die Originalbürgschaft oder die unterschriebene Enthaftungserklärung Ihres Vermieters schicken Sie dann an R+V zurück.

Die übrigen Unterlagen, insbesondere der Versicherungsschein und die Kopie der Bürgschaft, dokumentieren den vereinbarten Versicherungsschutz. Sie sollten diese Dokumente sorgfältig aufbewahren.


Gibt es eine Mindestvertragslaufzeit?
Die Laufzeit des Kautionsversicherungsvertrags beträgt ein Jahr und verlängert sich automatisch um ein weiteres Jahr, wenn Sie nicht spätestens drei Monate vor Ablauf des Versicherungsjahres kündigen. Sollten zum Zeitpunkt Ihrer Kündigung keine Ansprüche der R+V mehr bestehen, wird der Vertrag beendet. Sollten noch Ansprüche bestehen, beispielsweise, weil noch eine Bürgschaftsverpflichtung der R+V besteht, wird der Kautionsversicherungsvertrag abgewickelt. Das bedeutet, Sie müssen weiterhin Beitrag zahlen, bis alle Ansprüche der R+V erledigt sind.

Die R+V haftet aus der gegenüber Ihrem Vermieter übernommenen MietkautionsBürgschaft bis Ihr Vermieter die R+V aus der Haftung entlässt. Dies kann durch die Rückgabe der Bürgschaft im Original an R+V oder durch eine vorbehaltlose Enthaftungserklärung des Vermieters geschehen. Mit einer Enthaftungserklärung bestätigt er, dass er keine Ansprüche mehr aus der Bürgschaft geltend macht und die besicherten Ansprüche auch nicht an Dritte abgetreten sind.

Verlangen Sie die Bürgschaft von Ihrem Vermieter zurück, bevor das Mietverhältnis beendet ist, kann Ihr Vermieter eine andere Mietsicherheit (z.B. Barkaution, Sparbuch) in gleicher Höhe von Ihnen verlangen.


Wer ist mein Vertragspartner?
Ihr Vertragspartner ist die R+V Allgemeine Versicherung AG, Raiffeisenplatz 1, 65189 Wiesbaden. R+V ist einer der größten deutschen Kautionsversicherer und einer der führenden Versicherer im Bereich der Mietkautionsbürgschaften. Zudem zeichnen wir uns als eines der kapitalstärksten Unternehmen am Markt durch wirtschaftlich solides Handeln aus und engagieren uns mit Herzblut und Weitblick.


Muss mein Vermieter die Mietkautionsversicherung akzeptieren?
Ihr Vermieter ist in aller Regel nicht verpflichtet, die gewerbliche Mietkautionsversicherung der R+V als Mietsicherheit zu akzeptieren. Jedoch spart Ihr Vermieter sich dadurch den Aufwand für die Verwaltung des sonst üblichen Kautionskontos. Zins- und Steuerabrechnungen sind nicht mehr erforderlich.

Sollte Ihr Vermieter die MietkautionsBürgschaft (Ersatz für Mietkaution Gewerbe) nicht akzeptieren, können Sie die Bürgschaft im Original an R+V zurücksenden und den Kautionsversicherungsvertrag zum nächstmöglichen Zeitpunkt kündigen. Klären Sie daher bitte im Vorfeld mit Ihrem Vermieter, ob er eine MietkautionsBürgschaft der R+V akzeptiert.

Was können Sie tun, wenn Ihr Vermieter die Bürgschaft nicht annimmt?
Auch wenn Ihr Vermieter kein eigenes Bürgschaftsformular verwendet, kommt es vor, dass er konkrete Vorstellungen zum Inhalt der Erklärung hat. Lehnt Ihr Vermieter aus diesem Grunde die Annahme ab, senden Sie uns die nicht akzeptierte Originalurkunde mit entsprechenden Anmerkungen zurück. Mit Ihnen zusammen versuchen wir dann eine Lösung zu finden.

Was ist ein Standardformular?
Das Standardformular der gewerblichen MietkautionsBürgschaft wird von R+V erstellt. R+V berücksichtigt die vertraglichen Vereinbarungen des Kautionsversicherungsvertrags und die von Ihnen im Auftrag mitgeteilten Daten zur Bürgschaft.


Was muss ich beachten, wenn mein Vermieter ein eigenes Bürgschaftsformular verwendet?

Viele Vermieter verlangen eigene Bürgschaftsformulare. Beispielsweise verlangen große Vermieter eigene Formulare, die die Haftung der Bürgschaft nach ihren Wünschen beschreiben. R+V kann grundsätzlich auch ein individuelles Bürgschaftsformular ausstellen, wenn dies den Vereinbarungen des Kautionsversicherungsvertrags entspricht. R+V behält sich die Anpassung oder Ablehnung des Formulars vor. Benötigen Sie ein solches Formular, reichen Sie dieses bitte zusammen mit dem Antrag ein. Die Bearbeitung wird schneller, wenn das Formular von Ihnen bereits ausgefüllt ist. Tragen Sie daher bitte den Vermieter und das Mietobjekt ein.


Muss ich, wenn vorhanden, einen zweiten Mieter angeben?
Ja, Sie müssen den zweiten Mieter ebenfalls angeben, da Ihr Vermieter in aller Regel eine Bürgschaft, ausgestellt auf beide Mieter, verlangen wird. In diesem Fall wenden Sie sich bitte an Ihren Ansprechpartner im Bereich: Kontakt

Ab wann und wie lange ist die Bürgschaft gültig?
Die MietkautionsBürgschaft tritt mit Ausstellungsdatum der Bürgschaft in Kraft. Die Bürgschaft ist bis zu dem Zeitpunkt gültig, zu dem R+V vollständig aus der Haftung entlassen wird, oder R+V die Bürgschaftssumme vollständig ausgezahlt hat, sofern in der Bürgschaft nichts anderes geregelt ist.

Wie lange belasten Bürgschaften Ihren Vertrag?
Eine Bürgschaft wird mit ihrem Höchstbetrag dem Vertrag hinzugerechnet. Entscheidend ist das in der Bürgschaft angegebene Ausstellungsdatum.

Die Verbindlichkeit verringert sich, wenn die Bürgschaft nach ihrem Wortlaut zweifelsfrei mit Ablauf einer bestimmten Frist erlischt und R+V vor Fristablauf aus der Bürgschaft nicht in Anspruch genommen wurde, oder mit der Rückgabe der Urkunde im Original an R+V, wodurch der Vermieter uns gegenüber ausdrücklich und ohne Bedingungen oder Auflagen erklärt hat, auf seine Rechte aus der gewerblichen Mietkautionsversicherung zu verzichten.

Ebenso reduzieren wir die Verbindlichkeit, wenn wir eine schriftliche Enthaftungserklärung des Vermieters erhalten, in der er uns ohne Bedingungen oder Auflagen aus der Bürgschaftsverpflichtung entlässt. Sind mehrere Personen zusammen berechtigt, müssen alle die Enthaftungserklärung abgeben. Die Erklärung muss auch beinhalten, dass der Vermieter die durch die Bürgschaft besicherten Ansprüche nicht abgetreten hat.


Ist eine MietkautionsBürgschaft auch mit Faksimile-Unterschrift gültig?
R+V-MietkautionsBürgschaften sind mit Faksimile-Unterschriften wirksam. Die Grundlage hierfür ist § 350 Handelsgesetzbuch (HGB). Nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch sind z. B. Bürgschaften nur schriftlich zu erteilen. Das gilt aber nach § 350 HGB eben nicht, wenn der Bürge Kaufmann ist. Die R+V Allgemeine Versicherung AG ist Kaufmann kraft ihrer Rechtsform. Sie ist daher an die Formvorschrift nicht gebunden.

Was passiert beim Verlust einer Bürgschaftsurkunde?

Eine Urkunde kann in ganz verschiedenen Situationen verloren gehen. Auf dem Postweg oder bei Ihrem Auftraggeber.

  • Verlust der Bürgschaft auf dem Weg zum Vermieter.
    Fordern Sie bei uns eine Ersatzurkunde an.
  • Verlust einer nicht mehr benötigten Bürgschaft
    Der Vermieter hat die Urkunde verloren und kann sie nicht mehr zurückgeben. Um die Bürgschaft dennoch stornieren zu können, benötigen wir eine Enthaftungserklärung Ihres Vermieters. Mit einer Enthaftungserklärung bestätigt Ihr Vermieter, dass er keine Ansprüche mehr aus der Bürgschaft geltend macht und die besicherten Ansprüche auch nicht an Dritte abgetreten sind.

Wie kann ich den Vertrag kündigen?
Sie können den Kautionsversicherungsvertrag kündigen, indem Sie R+V spätestens drei Monate vor Ablauf des Versicherungsjahres die Kündigung zuschicken. Sollten zum Zeitpunkt Ihrer Kündigung keine Ansprüche der R+V mehr bestehen, wird der Vertrag beendet. Sollten noch Ansprüche bestehen, beispielsweise, weil noch eine Bürgschaftsverpflichtung der R+V besteht, wird der Kautionsversicherungsvertrag abgewickelt. Das bedeutet, Sie müssen weiterhin Beitrag zahlen, bis alle Ansprüche der R+V erledigt sind.

Die R+V haftet aus der gegenüber Ihrem Vermieter übernommenen gewerblichen Mietbürgschaft bis Ihr Vermieter die R+V aus der Haftung entlässt. Dies kann durch die Rückgabe der Bürgschaft im Original an R+V oder durch eine vorbehaltlose Enthaftungserklärung des Vermieters geschehen, wenn er beispielsweise das Original der Bürgschaft nicht mehr findet. Mit einer Enthaftungserklärung bestätigt er, dass er keine Ansprüche mehr aus der Bürgschaft geltend macht und die besicherten Ansprüche auch nicht an Dritte abgetreten sind.

Was ist eine Enthaftungserklärung und wozu brauche ich diese?
Mit einer Enthaftungserklärung bestätigt Ihr Vermieter, dass er keine Ansprüche mehr aus der Bürgschaft geltend macht und die besicherten Ansprüche auch nicht an Dritte abgetreten sind. Die Enthaftungserklärung benötigt R+V, um die Bürgschaftsverpflichtung auch ohne Rückgabe der Originalbürgschaft aus Ihrem Kautionsversicherungsvertrag zu löschen.

Was passiert, wenn mein Vermieter die Bürgschaft in Anspruch nimmt?
Sind Sie Ihren Pflichten aus dem Mietvertrag nicht nachgekommen, indem Sie zum Beispiel Mietforderungen nicht beglichen haben und möchte Ihr Vermieter deswegen die MietkautionsBürgschaft (Ersatz für Mietkaution Gewerbe) in Anspruch nehmen, wendet er sich hierzu direkt an R+V.

R+V prüft die Schadenmeldung und informiert Sie über die Inanspruchnahme. Sowohl Sie als auch Ihr Vermieter bekommen die Gelegenheit zu dem Sachverhalt Stellung zu nehmen.

Sind die Ansprüche Ihres Vermieters begründet, zahlt R+V direkt an den Vermieter aus, maximal bis zu der in der Bürgschaft genannten Bürgschaftssumme.

Nach der Auszahlung an Ihren Vermieter müssen Sie den ausgezahlten Betrag an R+V zurückerstatten.

Selbstverständlich können Sie den gezahlten Betrag von Ihrem Vermieter - gegebenenfalls gerichtlich - zurückfordern, sofern die Ansprüche Ihres Vermieters nicht begründet waren.

Die Bürgschaft ersetzt nur die Zahlung der gewerblichen Mietkaution an Ihren Vermieter zu Beginn des Mietverhältnisses. Ein Streit am Ende des Mietverhältnisses kann durch die Bürgschaft leider nicht verhindert werden.


Wann und wie werden Sie über eine Bürgschaftsinanspruchnahme informiert?
Wenn R+V aus einer Kautionsversicherung in Anspruch genommen wird, unterrichten wir Sie umgehend. Wir teilen Ihnen auch mit, wie hoch der geltend gemachte Betrag ist.

Welche Informationen und Unterlagen benötigen wir von Ihnen?
Wenn wir aus einer Bürgschaft in Anspruch genommen werden, sind drei Punkte wichtig:

Zuerst benötigen wir Informationen zu dem besicherten Anspruch selbst. Vollkommen unabhängig von dem, was der Vermieter möchte, geht es hierbei um die Grundlagen des besicherten Anspruchs. Das sind z. B. der Mietvertrag, ein Vertragsnachtrag, ein Übergabeprotokoll oder Begehungsprotokolle. Solche Unterlagen können nur Sie uns zur Verfügung stellen. Der Bundesgerichtshof hat mehrfach entschieden, dass der Bürge vom Anspruchsteller nicht die Vorlage verlangen kann.

Dann ist uns Ihre Stellungnahme zu dem behaupteten Anspruch wichtig. Sie können einschätzen, ob der behauptete Anspruch in der Sache besteht oder nicht. Sicherlich ist die Diskussion mit dem Anspruchsteller nicht immer einfach. Aber Ihr Standpunkt ist uns wichtig.

Letztlich sind Ihre eigenen Ansprüche aus dem Mietvertrag wichtig. Haben Sie vielleicht noch Ansprüche gegen Ihren Vermieter? Haben Sie sich bereits mit dem Vermieter geeinigt?

Wie können Sie gegen eine Inanspruchnahme vorgehen?
Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Bürgschaft zu Unrecht in Anspruch genommen wird, können Sie sich dagegen notfalls gerichtlich wehren.

Wann leisten wir aus einer Bürgschaft?
Besteht der geltend gemachte Anspruch zu Recht, und Sie haben keine Einwände, zahlen wir den geforderten Betrag begrenzt durch den Höchstbetrag aus. Kann der Anspruch vom Vermieter nicht nachvollziehbar, d.h. schlüssig, dargelegt werden, lehnen wir die Zahlung ab.

Erheben Sie Einwände gegen einen nach dem Vortrag des Vermieters berechtigten Anspruch, lehnen wir die Zahlung ab. Voraussetzung ist, dass Sie sich innerhalb einer von uns genannten Zeit gerichtlich gegen den geltend gemachten Anspruch zur Wehr setzen. Erfüllen Sie diese Voraussetzungen nicht, müssen wir den geforderten Betrag auszahlen.

Was passiert, nachdem wir aus einer Bürgschaft an den Vermieter gezahlt haben?
Mit der Kautionsversicherung sichern Sie Ihren Vermieter ab. Wenn wir daher aufgrund unserer Bürgschaftsverpflichtung leisten, erstatten Sie uns diese Zahlung.


Was bedeutet Regress?
Eine Bürgschaft ist keine Versicherung. Das bedeutet, dass Sie im Schadenfall nicht von der Zahlung freigestellt werden. Wenn R+V Ihrem Vermieter im Schadenfall die Bürgschaftssumme (oder einen Teilbetrag) ausgezahlt hat, müssen Sie diesen Betrag an R+V zurückzahlen. Sie können diesen gezahlten Betrag von ihrem Vermieter - gegebenenfalls gerichtlich - zurückfordern, sofern Ihr Vermieter keinen Anspruch auf die Zahlung hatte.

Die Bürgschaft ersetzt nur die Zahlung der Kautionssumme als Sicherheit für Ihren Vermieter. Ein Streit am Ende des Mietverhältnisses kann durch die Bürgschaft leider genauso wenig verhindert werden, wie bei Kautionen in bar oder in Form eines Sparbuchs.


Was geschieht bei der Inanspruchnahme einer Bürgschaft, zahlbar auf erstes Anfordern?
Bei einer Bürgschaft, zahlbar auf erstes Anfordern müssen wir als Bürge sofort leisten. Der Vermieter muss nur erklären, dass der „Hauptschuldner seinen vertraglichen Pflichten nicht nachgekommen ist“.

Einreden oder sonstige Einwendungen gegen die Inanspruchnahme können in dieser ersten Phase nicht erhoben werden. Einzige Ausnahme sind dabei offensichtliche, sich aus der Bürgschaftserklärung selbst ergebende Umstände. Ist die Bürgschaft z. B. befristet und ist diese Frist abgelaufen, kann das eingewandt werden.

Nach erfolgter Zahlung muss erst eine angemessene Frist verstreichen. Erst dann kann Auskunft und Rechnungslegung vom berechtigten Vermieter verlangt werden.

Wird die Bonität Ihres Unternehmens geprüft?
Ja, R+V prüft die Bonität Ihres Unternehmens. An welche Unternehmen R+V Ihre Daten weiterleitet und von welchen Unternehmen R+V Bonitätsinformationen über Ihr Unternehmen bezieht, können Sie dem Merkblatt zur Datenverarbeitung entnehmen.

Wer ist mein Ansprechpartner bei Fragen zu einem bestehenden Vertrag?
Bei Fragen rund um die R+V-MietkautionsBürgschaft für Gewerbetreibende wenden Sie sich bitte an:

Ihren Ansprechpartner im Bereich: Kontakt

oder direkt an die:

R+V Allgemeine Versicherung AG
Bereich Banken/Kredit

Raiffeisenplatz 1
65189 Wiesbaden

Telefon: 0611 533-9519
Telefax: 0611 533-2436

Hinweise zum Datenschutz

1. Grundsätze
Die FINAS Versicherungsmakler GmbH nimmt den Schutz personenbezogener Daten sehr ernst. Wir haben daher technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, die sicherstellen, dass die Vorschriften über den Datenschutz und die Datensicherheit für unsere Vertragspartner sowie für die Verbraucher eingehalten werden.

2. Personenbezogene Daten und Weitergabe an Dritte
Sofern innerhalb des Internetangebots die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (z. B. E-Mail-Adressen, Namen, Anschriften) besteht, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis. Diese Informationen werden von uns benötigt, um Ihnen die erbetenen Serviceleistungen zur Verfügung zu stellen oder Ihnen das angeforderte Informationsmaterial zuzusenden. Ohne diese Angaben können wir unsere Serviceleistungen und Ihrem Antrag auf Vermittlung einer Kautionsbürgschaft nicht entsprechen. Personenbezogene Daten werden von uns erhoben, verarbeitet und genutzt, soweit dies zur Durchführung der angebotenen Serviceleistungen erforderlich ist, aber auch, um mit Ihnen den gewünschten Kontakt aufzunehmen oder Ihnen angeforderte Serviceleistungen oder Informationen zur Verfügung zu stellen. Ihre personenbezogenen Daten werden auf geschützten Servern gespeichert und sind nur besonders befugten Personen zugänglich, die mit der Bearbeitung Ihrer Daten beauftragt sind.

3. Cookies
Die Internetseiten verwenden an mehreren Stellen so genannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind sogenannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren.

4. Datenschutzbeauftragter
Herr Dirk Barthel
Telefon: +49 (3491) 4334 – 13
Fax: +49 (3491) 4334 – 223
E-Mail: dirk.barthel@finas.de
Anschrift: Breitscheidstr. 33, 06886 Lutherstadt Wittenberg

Erklärung gegenüber der FINAS Versicherungsmakler GmbH

Einwilligung zur Vermittlung:
Hiermit wird die FINAS Versicherungsmakler GmbH als Makler bevollmächtigt. Die Tätigkeit der FINAS Versicherungsmakler GmbH umfasst unter anderem die Vermittlung der Bürgschaft für private Mietkaution sowie die Prüfung, Bearbeitung und Weiterleitung der eingereichten Unterlagen.

Beratung
Der Kunde schließt einen neuen Mietvertrag ab. Hierfür ist an den Vermieter eine Mietkaution zu zahlen. Der Kunde wünscht Beratung darüber, ob die Kautionszahlung in Form einer Versicherung geleistet werden kann.

Kundenbedarf
Die FINAS Versicherungsmakler GmbH ist im Bereich der Versicherungen tätig. Der Kunde benötigt eine Versicherung zur Vermeidung eines Liquiditätsengpasses durch Zahlung einer Mietkaution.

Rat und Begründung
Dem Kunden wird Versicherungsschutz in Form eines Kautionsschutzbriefes angeboten. Es handelt sich vorliegend um eine Mietkautionsversicherung des Risikoträgers R+V Versicherung AG. Das entsprechende Versicherungsprodukt wird vom Vermittler nur über den hiesigen Risikoträger angeboten und mit diesem in zahlreichen Einzelgesprächen entsprechend den individuellen Einzelbedürfnissen der Kunden angepasst und fortentwickelt.

Kundenentscheidung
Der Kunde folgt dem Rat des Vermittlers. Eine weitergehende Beratung ist ausdrücklich nicht erwünscht.

FINAS Versicherungsmakler GmbH, Breitscheidstr. 33, 06886 Lutherstadt Wittenberg
Erlaubnis nach § 34d Abs.1 GewO (Versicherungsmakler), erteilt durch die IHK Halle Dessau,
Franckestr. 5, 06110 Halle(Saale), www.halle.ihk.de
Telefon: (0345) 2126-224
Telefax: (0345) 2179-524
E-Mail: info@halle.ihk.de

Diese Angaben können Sie an folgender Stelle überprüfen:
Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK) e.V.
Breite Straße 29, 10176 Berlin
Telefon 0180500585-0
(14 Cent/Minute aus dem deutschen Festnetz)
(maximal 42 Cent/Minute aus dem Mobilfunknetz)
Telefon (0 30) 2 03 08-0

Versicherungsvermittlerregister
Register-Nr. D-WVXY-S1631-76

Beteiligungsverhältnisse
Die FINAS Versicherungsmakler GmbH hält keine unmittelbare oder mittelbare Beteiligung von mehr als 10 % der Stimmrechte oder des Kapitals an einem Versicherungsunternehmen. Kein Versicherungsunternehmen hält eine unmittelbare oder mittelbare Beteiligung von mehr als 10 % der Stimmrechte oder des Kapitals an der FINAS Versicherungsmakler GmbH.

Beschwerdestellen - außergerichtliche Streitbeilegung
Versicherungsombudsmann e.V.:
Prof. Dr. Günter Hirsch
Postfach 080632
10006 Berlin

Ombudsmann für
Private KV Pflegeversicherung:
Herr Dr. Helmut Müller
Postfach 06 02 22
10052 Berlin

Google Analytics
Diese Website nutzt Funktionen des  Webanalysedienstes Google Analytics. Anbieter ist die Google Inc. 1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA. Google Analytics verwendet sog. "Cookies". Das sind Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.

Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de

_Quelle: eRecht24_

Google Conversion-Tracking
Wir nutzen das Online-Werbeprogramm „Google AdWords“ und im Rahmen von Google AdWords das Conversion-Tracking. Das Cookie für Conversion-Tracking wird gesetzt, wenn ein Nutzer auf eine von Google geschaltete Anzeige klickt. Diese Cookies verlieren nach 30 Tagen ihre Gültigkeit und dienen nicht der persönlichen Identifizierung. Besucht der Nutzer bestimmte Seiten der Website des AdWords-Kunden, in diesem Fall die Seite: mietkaution-gewerblich.de, und das Cookie ist noch nicht abgelaufen, können Google und der Kunde erkennen, dass der Nutzer auf die Anzeige geklickt hat und zu dieser Seite weitergeleitet wurde. Jeder Kunde erhält ein anderes Cookie, d.h. Cookies können somit nicht über die Websites von AdWords-Kunden nachverfolgt werden. Die mit Hilfe des Conversion-Cookies eingeholten Informationen dienen dazu, Conversion-Statistiken für AdWords-Kunden zu erstellen, die sich für Conversion-Tracking entschieden haben. Die Kunden erfahren die Gesamtanzahl der Nutzer, die auf ihre Anzeige geklickt haben und zu einer mit einem Conversion-Tracking-Tag versehenen Seite weitergeleitet wurden. Sie erhalten jedoch keine Informationen, mit denen eine persönliche Identifizierung der Nutzer möglich ist. Eine Verbindung zwischen Ihren persönlichen Daten und Ihren Nutzungsdaten ist daher nicht möglich. Wenn Sie die Cookies für das Conversion-Tracking deaktivieren möchten, können Sie Ihren Browser so einstellen, dass Cookies von der folgenden Domain blockiert werden: „googleadservices.com". Weitere Informationen zum Thema „Datenschutz“ im Rahmen von Google AdWords finden Sie unter diesem Link: www.google.de/privacy_ads.html.

Einsatz von Google Remarketing
Diese Webseite verwendet die Remarketing-Funktion der Google Inc. Die Funktion dient dazu, Webseitenbesuchern innerhalb des Google-Werbenetzwerks interessenbezogene Werbeanzeigen zu präsentieren. Im Browser des Webseitenbesuchers wird ein sog. „Cookie“ gespeichert, der es ermöglicht, den Besucher wiederzuerkennen, wenn dieser Webseiten aufruft, die dem Werbenetzwerk von Google angehören. Auf diesen Seiten können dem Besucher Werbeanzeigen präsentiert werden, die sich auf Inhalte beziehen, die der Besucher zuvor auf Webseiten aufgerufen hat, die die Remarketing Funktion von Google verwenden.
Nach eigenen Angaben erhebt Google bei diesem Vorgang keine personenbezogenen Daten. Sollten Sie die Funktion Remarketing von Google dennoch nicht wünschen, können Sie diese grundsätzlich deaktivieren, indem Sie die entsprechenden Einstellungen unter http://www.google.com/settings... vornehmen. Alternativ können Sie den Einsatz von Cookies für interessenbezogene Werbung über die Werbenetzwerkinitiative deaktivieren, indem Sie den Anweisungen unter http://www.networkadvertising.org/managing/opt_out.asp folgen.

Die Datenschutz-Erklärung (Passage: Einsatz von Google Remarketing)  wurde mit Unterstützung der activeMind AG erstellt.

Anbieter- und Produktbewertungen
Zum Zwecke von Anbieter- und Produktbewertungen durch unsere Kunden und für unser eigenes Qualitätsmanagement haben wir auf mietkaution-gewerblich.de die Bewertungssoftware von eKomi - The Feedback Company integriert. Unsere Kunden können nach dem Vertragsabschluss und nach einer Schaden-, Leistungsfall eine anonyme Bewertung über die Erfahrung mit uns abgeben. Hierzu möchten wir Ihnen eine E-Mail innerhalb von 3 Tagen nach Abschluss einer Mietkautionsbürgschaft über unsere Internetseite senden, in welcher wir Sie um die Abgabe einer Bewertung bitten. Sie haben jederzeit das Recht, der Nutzung zu widersprechen bzw. die Kundenbewertung nicht durchzuführen.

eKomi erhält über die Schnittstelle Ihren Namen und Ihre E-Mail Adresse. eKomi hat sich zum datenschutzgerechten Umgang mit den durch uns übermittelten Daten verpflichtet. eKomi ergreift alle organisatorischen und technischen Maßnahmen zum Schutz dieser Daten. 
Befragt werden Sie anhand einer webbasierten Social Commerce SaaS Technologie im Rahmen einer Transaktion, um so authentisches und wertvolles Kundenfeedback gewinnen zu können.

Mit Ihrer Transaktion bei uns, stimmen Sie einer elektronischen Bewertungsaufforderung durch unseren Dienstleister eKomi automatisch zu. Es steht Ihnen frei, diese Bewertungsaufforderung zu ignorieren oder, im Vorfeld, eKomi in Ihre Spam-Regel aufzunehmen. Durch Ihre Bewertung würden Sie allerdings uns und anderen Kunden sehr behilflich sein.

Kontakt

Ihr persönlicher Ansprechpartner:

Ansprechpartner

Dirk Barthel

+49 3491 433413

Ihre Mitteilung an uns:

CAPTCHA


Unsere Kontaktdaten:

Breitscheidstr. 33, 06886 Lutherstadt Wittenberg

+49 3491 43340

info@mietkaution-gewerblich.de

Impressum

FINAS Versicherungsmakler GmbH
Geschäftsführer
Iris Hammersen, Stefan Hammersen
Postanschrift
Breitscheidstr. 33
D - 06886 Lutherstadt Wittenberg

Kontakt
Telefon +49 (3491) 4334-0
Telefax +49 (3491) 4334-24
E-Mail info@finas.de
Internet
www.finas.de

Berufsbezeichnung:
Versicherungsmakler nach § 34d Abs. 1 GewO Bundesrepublik Deutschland
Vermittlerregisternummer: D-WVXY-S1631-76

Aufsichtsbehörde:
Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau
Frankestraße 5
06110 Halle (Saale)
E-Mail: info@halle.ihk.de
Internet: www.halle.ihk.de

Mitglied der Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau
Frankestraße 5
06110 Halle (Saale)
E-Mail: info@halle.ihk.de
Internet: www.halle.ihk.de

Haftpflichtversicherer:
R+V Allgemeine Versicherung AG
Vers.Nr.: 405/84/345270000

Berufsrechtliche Regelungen:
§ 34 d Gewerbeordnung
§§ 59-68 VVG (Versicherungs-Vertrags-Gesetz)
VersVermV (Versicherungs-Vermittler-Verordnung)

Handelsregistereintragung:
Amtsgericht Stendal
HRB-Nr.: 12428

Steuernummer 115/105/01650

Beteiligungsverhältnisse
Die FINAS Versicherungsmakler GmbH hält keine unmittelbare oder mittelbare Beteiligung von mehr als 10 % der Stimmrechte oder des Kapitals an einem Versicherungsunternehmen.

Kein Versicherungsunternehmen hält eine unmittelbare oder mittelbare Beteiligung von mehr als 10 % der Stimmrechte oder des Kapitals an der FINAS Versicherungsmakler GmbH.

Diese Angaben können Sie an folgender Stelle überprüfen:
Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK) e.V.
Breite Straße 29, 10176 Berlin
Telefon 0180500585-0
(14 Cent/Minute aus dem deutschen Festnetz)
(maximal 42 Cent/Minute aus dem Mobilfunknetz)
Telefon (0 30) 2 03 08-0
e-mail: infocenter@berlin.dihk.de
www.vermittlerregister.info oder www.vermittlerregister.org

Zuständige Schlichtungsstellen:

Zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten oder Beschwerden stehen Ihnen folgende Beschwerdestellen zur Verfügung:

Versicherungsombudsmann e.V.:
Prof. Dr. Günter Hirsch
Postfach 080632
10006 Berlin

Ombudsmann für
Private KV Pflegeversicherung:
Herr Dr. Helmut Müller
Postfach 06 02 22
10052 Berlin

Die FINAS Versicherungsmakler GmbH ist verpflichtet vorgenannte Schlichtungsstellen in der Erstinformation zu benennen. Es wird darauf hingewiesen, dass wir weder an einem Ombudsmannverfahren teilnehmen noch einen Schiedsspruch von dort akzeptieren. Dieses im Übrigen zum Vorteil unserer Kunden, denn andernfalls gefährden wir den Versicherungsschutz aus unserer Berufshaftpflichtversicherung.Die FINAS Versicherungsmakler GmbH ist verpflichtet vorgenannte Schlichtungsstellen in der Erstinformation zu benennen. Es wird darauf hingewiesen, dass wir weder an einem Ombudsmannverfahren teilnehmen noch einen Schiedsspruch von dort akzeptieren. Dieses im Übrigen zum Vorteil unserer Kunden, denn andernfalls gefährden wir den Versicherungsschutz aus unserer Berufshaftpflichtversicherung.


Informationen zur Online-Streitbeilegung
Gemäß der Richtlinie 2013/11/EU richtet die EU-Kommission eine Internetplattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten („OS-Plattform“) zwischen Unternehmern und Verbrauchern ein. Diese ist unter folgendem Link erreichbar: http://ec.europa.eu/consumers/odr

Quellenangaben zu dem verwendeten Bildmaterial:

Erstinformation

Die Erstinformation können Sie sich hier herunterladen: Download Erstinformation